Minestrone  
         
  Eine aufwendige Suppe, was die Menge an Zutaten betrifft. Aber es lohnt sich.  
         
  ½ Tasse getrocknete weiße Bohnen, 4 EL Butter, 1 Tasse frische grüne enthülste Erbsen (etwa 500 g mit Hülsen), 1 Tasse ungeschälte, aber gebürstete Zucchini (etwa 250 g), 1 Tasse in Würfel geschnittene Mohrrüben, 1 Tasse in Würfel geschnittene Kartoffeln, 1/3 Tasse dünngeschnittener Stangenselerie, 50 g in Würfel geschnittener Schinkenspeck, 2 EL feingeschnittene Zwiebeln, ½ Tasse feingehackter Porree, 2 Tassen abgetropfte, geschälte italienische Tomaten aus der Dose, grobgehackt, 2 l Hühnerbouillon, frisch, aus der Dose oder aus Würfeln, 1 Lorbeerblatt und 2 Petersiliensträußchen, zusammengebunden, 1 TL Salz, frisch gemahlener schwarzer Pfeffer, ½ Tasse einfacher ungekochter Reis.  
         
  Garnierung:
1 EL feingeschnittenes Basilikum oder 1 TL getrocknetes, zerkrümeltes Basilikum, 1 EL feingehackte frische Petersilie , ½ TL feingehackter Knoblauch, ½ Tasse frisch geriebener Parmesan
 
         
  1 l Wasser in einer 3 bis 4 l fassenden Kasserolle zum Kochen bringen. Die ½ Tasse weiße Bohnen hinzufügen und 2 Minuten kurz aufkochen lassen. Die Kasserolle von der Kochstelle nehmen und die Bohnen ohne umzurühren 1 Stunde im Wasser einweichen lassen. Dann die Kasserolle zurück auf die Kochstelle geben und die Bohnen bei schwacher Hitze unbedeckt etwa 1 bis 1½ Stunden kochen, bis sie gerade weich sind. Die Bohnen gut abtropfen lassen und in einer Schüssel beiseite stellen.
Die Butter bei mäßiger Hitze in einer schweren Pfanne von 25 bis 30 cm Durchmesser zerlassen. Wenn sich der Schaum gelegt hat, die grünen Erbsen, Zucchini, Mohrrüben, Kartoffeln und den Stangensellerie hineintun. Bei ständigem Rühren mit einem Holzlöffel 2 bis drei Minuten braten, bzw. bis alles leicht mit Butter überzogen, jedoch nicht gebräunt ist. Beiseite stellen.
Die Schinkenspeckwürfel in einem 6 bis 8 l fassenden Suppentopf oder Kessel bei mäßiger Hitze und häufigem Umrühren auslassen. Wenn die Würfel knusprig und braun sind, mit einem Schaumlöffel herausnehmen und auf Küchenkrepp abtropfen lassen. Die Zwiebeln und den Porree (oder falls Porree nicht erhältlich ist, eine weitere halbe Tasse Zwiebeln) in das in der Kasserolle verbliebene Fett geben und unter dauerndem Umrühren etwa 7 bis 8 Minuten kochen, bzw. bis das Gemüse weich und leicht gebräunt ist. Die grobgehackten Tomaten, das Gemüse aus der Pfanne, die Hühnerbouillon, das Lorbeerblatt und die Petersiliensträußchen, Salz und eine Prise Pfeffer hineinrühren. Die Suppe bei großer Hitze zum Kochen bringen und bei reduzierter Temperatur und nicht ganz zugedeckt 25 Minuten leise garen lassen.
Das Lorbeerblatt und die Petersilie entfernen, den Reis, die weißen Bohnen und die Schinkenspeckwürfel hinzufügen und 15 bis 20 Minuten weiterkochen lassen, bzw. bis der Reis gar ist. Die Suppe, falls nötig, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Mit der Garnierung bestreut anrichten. Dazu eine Schale gerieben Parmesan reichen.