Torta di mele  
         
  Ein Apfelkuchenrezept aus der Toskana, dazu eine leckere Tasse Capuccino  
         
  5 feste, säuerliche Äpfel, Zitronensaft, 2 Eier, 300 g Zucker, 1 Beutel Vanillinzucker, 100 g flüssige Butter, 100 g Mehl, ½ Beutel Backpulver, 1/10 l Milch, Butter zum Einfetten, Mehl zum Ausstreuen der Form, Puderzucker zum Bestäuben.  
         
  Die Äpfel schälen, vierteln und vom Kerngehäuse befreien. Quer in hauchdünne Scheiben Scheibchen hobeln. Sofort mit Zitronensaft beträufeln, damit sie sich nicht braun verfärben. Die übrigen Zutaten in einer Schüssel mit dem Schneebesen gründlich verrühren, jedoch nicht schlagen, bis ein glatter, ziemlich dickflüssiger Teig entsteht. Zum Schluss die Apfelscheibchen untermischen. Diese Masse in eine gebutterte, mit Mehl bepuderte Springform (26 cm Ø) füllen. Im 180 Grad heißen Ofen etwa 45 Minuten backen, bis der Kuchen goldbraun geworden, aber auch ganz sicher durchgebacken ist. Dick mit Puderzucker bestreut am besten noch lauwarm servieren.