Zuppa di pane  
         
  Zu "Zuppa di pane" paßt gut ein frisch gebackenes Brot  
         
  Für 10 Personen: 5 EL Olivenöl, 2 große Zwiebeln, 2 Knoblauchzehen, 250 g Möhren, 250 g Stangenselerie, 500 g Kartoffeln, 800 g Weißkohl, 800 g Schwarzkohl (ersatzweise Wirsing), 500 g gekochte weiße Bohnen (200 g getrocknete), 1 Dose geschälte Tomaten, altbackenes Brot  
         
  Im heißen Öl zuerst die feingehackte Zwiebel und Knoblauchzehen andünsten. Nach und nach die grobgehackten Gemüse zufügen. Rühren und wenden, damit alles vom Öl benetzt wird. Die weißen Bohnen durch die Gemüsemühle drehen oder mit dem Pürierstab zerkleinern und zusammen mit den Tomaten samt ihrem Saft und dem nötigen Wasser in den Topf füllen. Zugedeckt 30 bis 50 Minuten köcheln. Dabei kann man sich ganz nach dem eigenen Geschmack richten - ganz nach Gusto - in der Toskana liebt man die Gemüse sehr weich. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.  
         
  Servieren: Das altbackene Brot in Scheiben schneiden. Zuerst eine Schicht Brot in die Suppenterrine geben, dann eine Schicht Gemüsesuppe darauf verteilen, wieder eine Schicht Brot einfüllen - bis alles aufgebraucht ist. Etwas durchziehen lassen. Es macht nichts, wenn die Zuppa di pane nur lauwarm auf den Tisch kommt.